In diesem Artikel wollen wir dir einen übersichtlichen Guide bieten, der dich über die Regeln und das erlaubte Equipment aufklärt. Zusätzlich empfehlen wir dir Produkte in unterschiedlichen Preisklassen, so dass hoffentlich für jeden etwas dabei ist. Es ist zu erwähnen, dass wir in keiner Verbindung mit den Herstellern stehen und keinen Vorteil haben, wenn du ein Produkt über einen der Links kaufst.

Dieser Artikel geht speziell über Wettkampf-Equipment für RAW Powerlifting in der IPF, aber zum Großteil ist es auch auf die GDFPF beispielsweise übertragen. Es gibt einen gesonderten Artikel für Trainingsequipment in dem Dinge wie Zughilfen, Ellenbogen Sleeves und Ähnliches erklärt wird – den findest du HIER. Im RAW Powerlifting ist unterstützendes Equipment, wie mehrlagige T-Shirts und Wickelbandagen für die Knie beim Kniebeugen verboten.

Wenn du mehr über Equipped vs. RAW Powerlifting lernen willst und noch nicht genau verstehst was der Unterschied ist, kannst du HIER mehr darüber lesen.

Allgemein ist zum Equipment zu sagen, dass Singlet, Gewichthebergürtel, Knee Sleeves und Handgelenksbandagen von der IPF anerkannt sein müssen. Also am besten doppelt checken, ob dein Equipment auch zugelassen ist, bevor du auf einen Wettkampf gehst.

Die Liste des anerkannten Equipments findest du hier:

Liste für anerkanntes Equipment

T-Shirt, Unterwäsche, Socken und Schuhe müssen nicht in der oben verlinkten Liste aufgezählt werden. Jedoch unterliegen diese dem Regelwerk der IPF und müssen bestimmte Eigenschaften vorweisen. Wir können jedem Anfänger nur nahe legen das Regelwerk gründlich zu lesen BEVOR es auf den ersten Wettkampf geht.

Das Regelwerk für RAW Powerlifting von der IPF findest du hier:

RAW Powerlifting Regelwerk der IPF

Worauf du bei der jeweiligen Ausrüsten achten musst und welches Equipment eventuell für dich passt, behandeln wir im kommenden Abschnitt.


Singlet/Hebertrikot:

Das wichtigste an einem Wettkampf ist das Singlet.

Ein Singlet ist immer PFLICHT!

Es muss eng anliegen, darf nur aus einlagigem Stretchmaterial bestehen und die Träger müssen während eines Versuchs immer über der Schulter getragen werden. Wir empfehlen das Inzer oder SBD Singlet, da die Qualität vom Strength Shop Singlet zu wünschen übrig lässt. Dafür ist es eben extrem günstig.

Für Einsteiger günstiges Singlet: Strength Shop Singlet
Für Fortgeschrittene bzw. ein höherwertiges Singlet: SBD Singlet
Mittlere Preisklasse: Inzer Singlet
Mittlere Preisklasse: Titan Singlet

Gewichthebergürtel:

Ein Gewichthebergürtel ermöglicht es dir höhere Lasten zu bewegen. Eine bessere Anspannung des Rumpfs ermöglicht dir mehr Druck im Rumpf aufzubauen, was zu erhöhter Stabilität führt. Wer ernsthaft Powerlifting machen will, braucht unbedingt einen Gürtel. Im Wettkampf ist darauf zu achten, dass der Belt über dem Singlet getragen wird und dass er von der IPF anerkannt ist.

Erlaubte Abmessungen des Gürtels:

  • 1. Breite des Gürtels max. 10 cm.
  • 2. Dicke des Gürtels max. 13 mm.
  • 3. Innenbreite der Schnalle max. 11 cm.
  • 4. Außenbreite der Schnalle max. 13 cm.
  • 5. Breite der Zungenschlaufe max. 5 cm.
  • 6. Abstand zwischen dem Schnallenende und der Zungenschlaufe max. 25 cm.

Unsere Empfehlung: Mit den Marken Inzer, Titan oder auch Metal macht man nichts falsch. Die Wahl zwischen Schnellverschluss oder Prong muss jeder für sich selbst entscheiden. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Vorteile Prong:
    • Leicht verstellbar, wenn man ein anderes Loch braucht.
Nachteile Prong:
    • Umständliches Handling, vor allem, wenn man den Gürtel sehr eng trägt.
Vorteile   Schnellverschluss:
    • Schnelles und unkompliziertes Handling
    • Laut Erfahrungsberichten teils besseres Tragegefühl
Nachteile Schnellverschluss:
    • Wenn man ein anderes Loch braucht, muss man den Schnellverschluss mit einem Schraubenzieher verstellen. Wer also bei Kniebeugen und Kreuzheben unterschiedliche Löcher nutzt, sollte eher zu einem Prong greifen.

 

Inzer Schnellverschluss: Inzer Schnellverschluss
Inzer Prong: Inzer Single Prong
Titan Schnellverschluss: Titan Longhorn Lever
SBD Schnellverschluss: SBD Gürtel
artikel-wettkampf-equipment-foto-lucas
DS Athlet Lucas

Knee Sleeves:

Knee Sleeves sind wohl ein teils umstrittenes Thema im RAW Powerlifting. Wer seine Performance maximieren will, muss wohl zu SBD Knee Sleeves greifen. Die Sleeves von der Marke Rehband sind qualitativ auch sehr hochwertig, jedoch bieten sie deutlich weniger Unterstützung als SBDs. Oftmals besitzen ambitionierte Powerlifter mehrere Paare von Knee Sleeves. Im Wettkampf sollte man die kleinste Größe nutzen, die man über sein Knie bekommt. Da das zeitintensiv und anstrengend sein kann, wird im Training eine größere Größe getragen. Es ist nicht unüblich, dass man in Größe L trainiert und im Wettkampf S trägt. Dies ist jedoch absolut kein Muss, vor allem da der Unterschied relativ gering ist. Aber auf hohem Niveau sollte man diese Möglichkeit nicht auslassen.

Gleichauf mit den SBDs sehen wir auch die Metal Knee Sleeves. Sie geben ähnlich starken Support. Ich kenne auch Lifter, denen die Metal Sleeves gefühlt mehr Support als die SBDs geben.

Wir behaupten mal, dass die meisten in S passen, wenn man die richtige Technik nutzt. Wenn es um die Größenempfehlung fürs Training geht, kann man sich grob an die Größentabelle von SBD halten. Jedoch würden wir immer den Tight Fit wählen, da die Tabelle sehr großzügig ist. Wenn es dann um Sleeves für den Wettkampf geht, kann man schauen welche Größe passt. Tendenziell dann nochmal ein bis zwei Größen kleiner.

Falls jemand Knee Sleeves nur für eine wärmende Funktion möchte, sollte man zu Rehbands oder ähnlichen Produkten greifen.

Handgelenksbandagen:

Auch hier haben sich die oben genannten Marken bewährt. Unsere zwei Favoriten sind von den Marken SBD und Sling Shot – Sling Shot Gangsta Wrist Wraps und SBD Handgelenksbandagen in weich. Für sehr starke Leute sind eventuell die harten Handgelenksbandagen von SBD auch eine Möglichkeit. Jedoch dann auch nur fürs Bankdrücken. Man glaubt kaum wie hart diese Bandagen wirklich sind. Die weichen sind flexibel und hart genug und geben mehr als genug Unterstützung. In 99% der Fällen raten wir zu der weichen Variante.

Gangsta Handgelenksbandagen: Gangsta Wrist Wraps
SBD Handgelenksbandagen: SBD Handgelenksbandagen
Titan Handgelenksbandagen: Titan MAX RPM Wrist Wraps

Schuhe:

Es gibt eine unglaublich große Auswahl an Schuhen, die auch alle Preisklassen abdecken. Wer einen guten All-Rounder Schuh sucht und nicht so viel Geld zu Verfügung hat, kann einfach zu Chucks greifen. Diese eignen sich auf Grund ihrer dünnen, relativ harten Sohle für alle Lifts.

Wir legen aber den meisten Liftern ans Herz sich Gewichtheberschuhe für Kniebeugen zu kaufen. Die extrem harte und breite Sohle sorgt für optimale Stabilität und einen festen Stand, den keine andere Schuhart bieten kann.

Gewichtheberschuhe von Adidas: Adidas diverse Gewichtheber Schuhe
Von Adidas mit sehr hohem Keil: Adidas Power Perfect II
Die teure Variante von Adidias: Adidas AdiPower
Gewichtheberschuhe von Nike: Nike Romaleos

Olympische Gewichtheber führen Kreuzheben oftmals auch mit ihren Gewichtheberschuhen aus. Da ist aber der Hauptgrund, dass Kreuzheben nur eine Zusatzübung ist und sie bei ihren Wettkampfübungen immer Gewichtheberschuhe tragen. Für Powerlifter empfehlen wir meistens eine sehr dünne Sohle fürs Kreuzheben. Man muss hier jedoch zwischen Sumo und konventionellem Kreuzheben unterscheiden. Eine Stabilisation vom Fuß im Schuh nach außen ist bei konv. Heben nicht notwendig bzw. nicht so wichtig, aber dafür bei Sumo umso mehr.

Beim konv. Heben reichen einfach Chucks oder auch Ballerinas (Bonus). Auf Grund der sehr dünnen Sohle von Ballerinas vermeidet man zusätzlichen Weg durch eine Sohle. Gleiches gilt auch für Chucks.

Für Sumo Kreuzheben braucht man wie gesagt Stabilität nach außen. Bei Chucks und vor allem Ballerinas hat man dann oft das Problem, dass der Fuß nach außen kippt und man nicht mehr stabil steht. Die Schuhe, die wir für Sumo empfehlen, können natürlich genauso gut für konv. Kreuzheben genutzt werden. Wer also ein wenig Geld übrig hat, kann in hochwertigere Schuhe fürs Kreuzheben investieren. Hier unsere zwei Schuhvorschläge für Sumo:

Achtung: Bei den Schuhen von Reebok steht Crossfit drauf! Kauf auf eigene Gefahr.

Tshirt, Socken, Unterwäsche:

Ein handelsübliches T-Shirt aus Baumwolle oder Polyester muss beim Kniebeugen und Bankdrücken getragen werden. Während Männer beim Kreuzheben das T-Shirt ausziehen dürfen, müssen Frauen bei allen drei Übungen ein T-Shirt tragen. Das T-Shirt muss den Schultermuskel verdecken und darf nicht über den Ellbogen hinausragen.

Unterhose ist Pflicht und das ist auch gut so. Normal käufliche Sportunterhosen oder ein Slip erfüllen ihren Zweck. Hier ist drauf zu achten, dass die Unterwäsche nicht über den Oberschenkel geht. Frauen können einen normalen oder einen Sport-BH tragen.

Socken dürfen getragen werden. Beim Kreuzheben sind Kniestrümpfe Pflicht, diese sollten bis kurz unter das Knie gehen. Sie dürfen aber die Knee Sleeves nicht berühren, genauso wenig wie die Knee Sleeves das Singlet berühren dürfen.


Hoffentlich hast du jetzt eine Übersicht zu dem Equipment welches in der IPF (BVDK in Deutschland) erlaubt ist. Weiterhin weist du nun, was für Equipment wir für unterschiedliche Zielgruppen empfehlen. Equipment ist, bis auf paar Ausnahmen, optional. Dennoch kann es einige Kilo Unterschied machen. Falls du noch offene Fragen, Anregungen oder Verbesserungen hast, kannst du uns gerne per Mail an info@dedicatedsports.de kontaktieren!

Be dedicated, become strong!


► Kontakt: info@dedicatedsports.de

Reader Interactions

Trackbacks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Read previous post:
Basis Artikel: Trainings-Equipment im RAW Powerlifting

Das Trainings-Equipment im RAW Powerlifting kann sich oftmals vom Wettkampf Equipment unterscheiden. Natürlich gibt es diverse Überschneidungen. Es macht zum...

Close