Was ist neu an diesen Kraftstandards für Kraftdreikampf/Powerlifting?
Was unterscheidet sie von anderen und was macht sie einmalig?

Dies ist die erste Kraftstandarftabelle für die IPF (international Powerlifting Federation) und den dementsprechenden Gewichtsklassen. Unter den beiden Tabellen findest du das FAQ und die Definitionen der einzelnen Klassifikationen (Int. Elite bis Class IV). Im FAQ erklären wir anhand welcher Daten wir auf die Werte kommen, warum wir die diese Tabellen erstellt haben, wie du sie nutzen kannst und vieles mehr.

Vorweg ist es wichtig zu sagen, dass sich alle Kraftstandards auf die Altersklasse „Aktive/Open“ bezieht.

 

Powerlifting Kraftstandards IPF Männer RAW

KNIEBEUGE
Gewichtsklasse59,0 kg66,0 kg74,0 kg83,0 kg93,0 kg105,0 kg120,0 kg120,0 kg+
Int. Elite221,5 kg236,5 kg256,5 kg281,5 kg293,5 kg303,5 kg352,5 kg424,5 kg
Elite179,5 kg199,0 kg237,0 kg251,0 kg272,5 kg289,5 kg306,0 kg346,5 kg
Master164,5 kg185,0 kg216,5 kg231,5 kg251,0 kg267,0 kg281,5 kg318,0 kg
Class I147,5 kg164,5 kg193,5 kg207,0 kg223,0 kg237,5 kg251,0 kg283,5 kg
Class II130,0 kg144,5 kg168,0 kg179,0 kg196,0 kg209,5 kg220,5 kg248,5 kg
Class III113,0 kg127,0 kg147,5 kg157,0 kg171,0 kg182,0 kg193,0 kg216,5 kg
Class IV98,5 kg110,0 kg127,0 kg138,0 kg160,0 kg165,5 kg168,0 kg191,0 kg

 

BANKDRÜCKEN
Gewichtsklasse59,0 kg66,0 kg74,0 kg83,0 kg93,0 kg105,0 kg120,0 kg120,0 kg+
Int. Elite153,5 kg155,5 kg181,5 kg195,0 kg201,5 kg207,5 kg233,5 kg252,5 kg
Elite135,0 kg144,5 kg168,0 kg182,0 kg192,0 kg199,5 kg220,5 kg242,5 kg
Master124,0 kg136,5 kg155,0 kg166,0 kg177,0 kg184,5 kg202,5 kg223,5 kg
Class I110,5 kg121,0 kg136,5 kg148,5 kg157,0 kg163,0 kg182,0 kg199,5 kg
Class II96,5 kg105,0 kg121,0 kg130,5 kg137,5 kg143,5 kg159,0 kg175,0 kg
Class III85,5 kg92,0 kg105,0 kg115,0 kg119,5 kg126,5 kg138,5 kg150,5 kg
Class IV74,5 kg79,0 kg92,0 kg100,0 kg105,0 kg109,0 kg123,0 kg131,5 kg

 

KREUZHEBEN
Gewichtsklasse59,0 kg66,0 kg74,0 kg83,0 kg93,0 kg105,0 kg120,0 kg120,0 kg+
Int. Elite225,0 kg268,5 kg285,0 kg300,0 kg326,5 kg345,5 kg350,5 kg342,5 kg
Elite208,0 kg240,0 kg277,0 kg293,0 kg307,0 kg319,5 kg323,0 kg331,0 kg
Master191,0 kg222,0 kg257,0 kg269,0 kg282,5 kg295,0 kg296,5 kg304,5 kg
Class I170,5 kg199,0 kg228,5 kg242,5 kg253,0 kg262,0 kg265,0 kg270,5 kg
Class II150,0 kg173,5 kg199,0 kg212,5 kg221,0 kg231,5 kg231,0 kg239,0 kg
Class III130,0 kg150,0 kg176,0 kg185,5 kg193,5 kg201,0 kg202,0 kg207,5 kg
Class IV113,0 kg133,0 kg153,0 kg161,5 kg169,5 kg176,5 kg176,0 kg181,0 kg

 

TOTAL
Gewichtsklasse59,0 kg66,0 kg74,0 kg83,0 kg93,0 kg105,0 kg120,0 kg120,0 kg+
Int. Elite590,0 kg660,5 kg720,0 kg782,5 kg815,0 kg840,0 kg920,0 kg1011,5 kg
Elite494,0 kg586,5 kg655,5 kg733,5 kg760,5 kg805,0 kg843,5 kg909,5 kg
Master453,0 kg540,0 kg606,5 kg672,5 kg700,5 kg741,5 kg774,5 kg837,5 kg
Class I404,5 kg479,5 kg540,0 kg603,5 kg624,0 kg659,0 kg692,0 kg745,5 kg
Class II355,5 kg422,0 kg473,5 kg534,0 kg548,5 kg579,0 kg606,5 kg655,5 kg
Class III424,5 kg367,0 kg413,0 kg462,0 kg480,0 kg507,0 kg529,0 kg572,0 kg
Class IV271,5 kg314,5 kg361,0 kg404,5 kg419,0 kg443,5 kg463,0 kg499,5 kg

Powerlifting Kraftstandards IPF Frauen RAW

KNIEBEUGE
Gewichtsklasse47,0 kg52,0 kg57,0 kg63,0 kg72,0 kg84,0 kg84,0 kg+
Int. Elite120,0 kg142,5 kg150,0 kg155,0 kg175,0 kg190,0 kg235,0 kg
Elite103,0 kg120,0 kg133,0 kg139,0 kg148,0 kg163,5 kg186,0 kg
Master93,5 kg107,5 kg120,5 kg127,0 kg135,5 kg148,0 kg170,5 kg
Class I84,5 kg98,0 kg108,5 kg115,0 kg123,5 kg133,0 kg151,0 kg
Class II75,5 kg88,0 kg96,5 kg103,0 kg108,5 kg118,0 kg135,5 kg
Class III63,0 kg75,5 kg84,5 kg87,5 kg93,5 kg103,0 kg116,5 kg
Class IV54,5 kg63,0 kg72,5 kg75,5 kg81,5 kg87,5 kg98,0 kg

 

BANKDRÜCKEN
Gewichtsklasse47,0 kg52,0 kg57,0 kg63,0 kg72,0 kg84,0 kg84,0 kg+
Int. Elite75,0 kg88,5 kg95,0 kg105,0 kg108,5 kg117,5 kg122,5 kg
Elite69,5 kg79,0 kg83,0 kg92,5 kg94,0 kg106,5 kg110,5 kg
Master64,0 kg72,5 kg74,5 kg83,5 kg85,5 kg98,5 kg99,0 kg
Class I58,0 kg63,0 kg66,0 kg75,5 kg77,0 kg87,0 kg88,0 kg
Class II52,5 kg57,5 kg61,0 kg66,5 kg69,0 kg78,0 kg80,0 kg
Class III43,5 kg48,5 kg52,5 kg58,0 kg58,0 kg69,5 kg69,0 kg
Class IV37,5 kg42,5 kg44,0 kg49,0 kg50,0 kg58,0 kg58,0 kg

 

KREUZHEBEN
Gewichtsklasse47,0 kg52,0 kg57,0 kg63,0 kg72,0 kg84,0 kg84,0 kg+
Int. Elite150,0 kg175,0 kg182,5 kg188,5 kg192,5 kg195,0 kg215,0 kg
Elite136,0 kg157,0 kg169,0 kg176,0 kg179,0 kg185,5 kg208,0 kg
Master124,5 kg142,0 kg154,0 kg159,0 kg163,0 kg169,5 kg191,0 kg
Class I110,0 kg130,0 kg139,0 kg144,5 kg146,0 kg153,0 kg170,5 kg
Class II98,5 kg115,0 kg123,5 kg127,0 kg132,5 kg137,5 kg153,0 kg
Class III83,5 kg99,5 kg108,5 kg110,0 kg113,0 kg116,0 kg130,0 kg
Class IV72,0 kg84,5 kg91,0 kg95,0 kg96,5 kg99,5 kg113,0 kg

 

TOTAL
Gewichtsklasse47,0 kg52,0 kg57,0 kg63,0 kg72,0 kg84,0 kg84,0 kg+
Int. Elite350,0 kg407,5 kg435,0 kg450,0 kg485,0 kg510,0 kg570,0 kg
Elite327,5 kg365,0 kg387,5 kg398,5 kg416,0 kg459,0 kg498,0 kg
Master296,5 kg332,5 kg353,0 kg362,5 kg375,5 kg419,5 kg453,0 kg
Class I267,5 kg299,0 kg318,0 kg326,0 kg341,0 kg377,0 kg407,5 kg
Class II239,5 kg265,5 kg280,0 kg290,0 kg303,0 kg335,0 kg362,5 kg
Class III204,5 kg229,5 kg242,5 kg250,5 kg260,0 kg290,0 kg314,0 kg
Class IV176,5 kg196,0 kg208,0 kg214,5 kg222,0 kg253,5 kg272,0 kg

 


 FAQ

Definitionen der einzelnen Klassifikationen

Internationale Elite:
Der Name ist Programm. Wer Werte in dieser Klassifikation erreicht/hat, zählt zur internationalen Elite in der IPF. Eine Top 3 bis Top 5 Platzierung bei den IPF Worlds ist realistisch. Eventuell kommt man relativ nah an einen Einzelweltrekord, wenn man eine besonders starke Disziplin hat. Auf nationaler Ebene sollten Int. Elite Lifter ihre Klasse gewinnen und auch im Bundeskader sein. Technisch und muskulär befindet sich der Lifter auf sehr hohem Niveau. Um diese Klassifikation zu erreichen, bedarf es jahrelanger, intelligent geplanter Trainingserfahrung. Über 10 Jahre Trainingserfahrung sind vollkommen normal und nur die wenigsten werden dieses Niveau erreichen.

Elite:

Als Elite Lifter schneidet man auf nationaler Ebene, je nach Talentendichte/Konkurrenz sehr gut ab. Ein Platz auf dem Podium ist fast zu garantieren, ist einigen Fällen sollte es auch für den ersten Platz reichen. Je nach Land, aber auch Gewichtsklasse, unterscheidet sich die Wettbewerbsfähigkeit stark. In den weniger besetzten Klassen reicht ein Elite Total wohl schon für den Sieg, eventuell sogar ein Total auf Master Niveau. In den gut besetzten Klassen, wie -83, -93, -105 wird es enger.

Master:
Wer die Klassifikation Master erreicht, hat auf nationaler Ebene Chancen auf eine Top 5 Platzierung in seiner Klasse. Je nach Konkurrenz kann man auch auf dem Podium landen. Ein relativ geringer Prozentsatz aller Powerlifter befindet sich in diesem Stadium. Die Trainingserfahrung kann zwischen 5-8 Jahren liegen.

Class I:

Ein Class I Lifter ist sowohl technisch als auch muskulär gut entwickelt. Er ist deutlich stärker als die meisten Leute, die Krafttraining betreiben. Im Durchschnitt wird er über 4 Jahre Trainingserfahrung haben.

Class II:
Als Class II Lifter ist man stärker als viele, die selbst Krafttraining betreiben. Bei kleineren Wettkämpfen wird man im Mittelfeld landen, während man auf nationaler Ebene doch eher die hinteren Plätze belegt. Trotzdem bestitzt ein Lifter dieser Klassifikation bereits eine gute Basis und Technik.

Class III:

Class III Lifter weisen im Durchschnitt eine Trainingserfahrung von ca. 2 Jahren auf. Auch mit dieser Klassifikation befindet man sich noch in den Anfängen seiner Powerlifting Karriere.

Class IV:
Ein Lifter in dieser Klassifikation ist noch nicht lange am Eisen. Seine Trainingserfahrung wird bei ca. 1-2 Jahren liegen.

Woher kommen die Klassifikationen ursprünglich?

Als Basis des gesamten Tools dient diese Quelle: http://allaboutpowerlifting.com/lifter-classification-information/
Wer die Klassifikation von allaboutpowerlifting öffnet, wird wohl verstehen warum sie nicht zur IPF passen und wir sie überarbeitet haben.

Weshalb und wie wurden die alten Klassifikationen angepasst?

  • Andere Gewichtsklassen im Vergleich zur IPF

Die Gewichtsklassen beziehen sich auf andere Verbände und somit konnten die Werte nicht 1:1 übertragen werden. Die Werte mussten prozentual auf die IPF Gewichtsklassen angepasst werden.

  • Veraltete Werte

Es sind eigentlich alle Werte veraltert. Elite Werte aus der alten Klassifkation hätten nur noch für das Mittelfeld bei nationalen Wettkämpfen gereicht. Die Werte der leichteren Frauenklassen mussten teils bis zu 20% erhöht werden, damit es das aktuelle Niveau wiederspiegelt. Bei Männern waren die Erhöhungen oftmals geringer und maximal 10%. Interessanterweise mussten manche Werte sogar gesenkt werden. Aber nicht weil das Niveau gesunken ist, sondern weil die alten Klassifikationen schlichtweg zu hoch angesetzt waren. Dies war nur bei den Klassen -93, -105 und -120 beim Bankdrücken der Fall.

Kleines Beispiel: Letztes Jahr hatte der 1. Platz bei den Worlds in der 105 kg Klasse noch ein Total von 827,5 kg. 2016 hatte der 1. Platz bereits 845 kg. In der Zwischenzeit sind alleine 4 Leute in den USA, die zwischen 840-860 kg Total machen. Das Niveau steigt schnell und die alte Klassifikation wurde anhand von Werten aus den Jahren 2008-2010 erstellt.

  • Angaben in Pfund

Die Angaben in Pfund sind für alle außer die USA verwirrend. Warum man in den USA mit KG Scheiben, die Gewichte in krummen Pfundzahlen angibt, bleibt für uns wohl immer ein Rätsel. Die Gewichte in KG anzugeben ist international etabliert und vereinfacht die Handhabung. Dazu, wie bereits oben erwähnt, waren die Gewichtsklassen in Pfund und haben dazu nicht den IPF Klassen entsprochen.

  • Internationale Elite nicht vorhanden

Unserer Meinung nach hat die Klassifikation „Internationale Elite“ gefehlt. Der Niveauunterschied zwischen national und internationalen Wettkämpfen ist enorm.

Kleines Beispiel: Bei der deutschen Meisterschaft vom BVDK im Jahr 2015 hat der Gewinner der 105 kg Klasse (Aktive) ein Total von 735 kg erreicht. Die Leistung spiegelt sehr gut wieder, wie sehr das Teilnehmerfeld die Platzierung beeinflusst. Auf den Worlds 2015 während dieser Athlet mit 735 kg jedoch „nur“ 12. Platz von 14 Leuten geworden.

Wie kommen wir auf die genauen Zahlen?

Wie bereits oben erwähnt, haben wir die Klassifikation von allaboutpowerlifting als Basis genommen. Unsere erste Aufgabe war es, die alte Klassifikation in KG umzurechnen und an die IPF Gewichtsklassen anzupassen. Um möglichst aktuelle Werte zu haben, haben wir die Ergebnisse von IPF Worlds 2016 ausgewertet und analysiert.
Internationale Elite ist der Durchschnitt von den Top 3 bis Top 5 von den IPF Worlds 2016. Starke Outlier (Ausnahmefälle, wie z.B. Fedosienko Sergey) wurden raus gerechnet. Die restlichen Werte mussten mit den Ergebnissen von unterschiedlichen Meets auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene verglichen werden. Anhand der alten Klassifikation, den Daten von Worlds und anderen Wettkämpfen und Logik, wurden die einzelnen Gewichtsklassen nach einer bestimmten Prozentzahl erhöht. Diese Erhöhung ist individuell. Frauen Bankdrücken -52 kg wurde beispielsweise um 15% erhöht, während Frauen Bankdrücken -57 kg nur um 5% erhöht wurde. Das Niveau entwickelt sich unterschiedlich schnell.

Warum sind die Sprünge zwischen den Klassen nicht ähnlich/proportional?

Wir wollen realistische Werte und nicht fiktive, realitätsferne Werte. Deshalb sind die Sprünge von Klasse zu Klasse nicht wirklich linear oder proportional. Die Klassifikation basiert auf echten Leistungen, nicht auf erwarteten Leistungen.

Wie kannst du diese Klassifikation nutzen?

Du kannst diese Klassifikation nutzen um zu sehen auf welchem Level du dich befindest. Wie du auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene abschneidest bzw. welche Werte nötig sind um eine gewisse Platzierung zu erreichen. Natürlich kann man diese Platzierung nur grob schätzen, aber man hat einen Richtwert an den man sich halten kann.

Zusätzlich kann man die Klassifikation nutzen um schwache Lifts ausfindig zu machen. Wie bereits erwähnt, bezieht sich die Klassifikation auf die Altersklasse „Aktive“. Die Kraftwerte beim Bankdrücken hängen bei weniger Trainingserfahrung generell eher hinter Kniebeugen und Kreuzheben. So ist es normal, dass man mit weniger Trainingserfahrung eine vergleichsweise schwache Bank hat.
Weiterhin kannst du die Klassifikation als Motivation nutzen. Du siehst, was du bis jetzt erreicht hast, aber du siehst auch, wie viel du noch erreichen kannst.

Falls du Fragen, Vorschläge oder Ähnliches zur Powerlifting Klassifikation äußern möchtest, kontaktiere uns per E-Mail an [email protected]

Ich möchte hier nochmal die Seite http://allaboutpowerlifting.com/ erwähnen und ihre Arbeit loben. Sie haben die Basis für unser Tool geschaffen und haben mindestens genauso viel Arbeit und Zeit wie wir investiert. Die Klassifikation von ihnen ist zwar teils veraltet, aber für andere Verbände immer noch interessant.